Nach oben

Unsere DMK

Der Landwirt

< Zurück zur Übersicht
15.04.2021
Milchbauer André van Vliet freut sich, dass er als Vater so einiges richtig gemacht hat. Seine Söhne werden den Hof übernehmen – keine Selbstverständlichkeit für den 52-Jährigen.

Es ist diese besondere Freiheit, die ich mit meinem Beruf verbinde. Und damit meine ich nicht nur, dass ich fast den ganzen Tag an der frischen Luft bin. Ich bin mein eigener Unternehmer und arbeite mit dem besten Team zusammen, das ich mir vorstellen kann: meiner Familie. Zusammen betreiben wir eine 116 Hektar große Milchviehwirtschaft „Lakeside Holsteins“ in der noch jungen Provinz Flevoland. Unser Hof steht auf neu erschaffenem Küstenland, das in den 1980er Jahren am Fuße der ehemaligen Zuiderzee abgewonnen wurde. Damit sind wir kein traditioneller Familienbetrieb, aber der Anfang ist gemacht, weil sich zwei unserer Kinder entschieden haben, ihr Erbe als Landwirte anzutreten.

„Meine Kinder kennen das Landleben von klein auf.“

André van Vliet, Landwirt in der Provinz Flevoland, Niederlande

Was könnte für mich motivierender sein? Und das gerade jetzt, in so schwierigen Zeiten für die Milchbauern. Meine Kinder kennen das Landleben von klein auf. Zusammen stehen wir um sechs Uhr morgens auf und beginnen den Tag, der immer abwechslungsreich ist. So wie die Natur. Kalbende Kühe und Landarbeit sind schwer zu planen - zusätzlich bauen wir als Mischbetrieb Gras, Mais, Zuckerrüben und Weizen an.


Es gibt bei uns viel zu tun und meinen Jungs ist klar, dass sie sich einen Beruf ausgesucht haben, der sie vor viele Herausforderungen stellt. Und so begegnen wir ihnen: Um die Lebenszeitproduktion unserer Kühe zu verlängern, züchten wir kompaktere Tiere, denn aus eigener Erfahrung wissen wir, dass große Kühe mehr Gesundheitsprobleme haben. Zudem wollen wir unsere Herde erweitern, was in den Niederlanden ein teures Geschäft ist. Dafür müssen wir sogenannte Phosphatrechte pro Kuh erwerben. Auch die Bodenfruchtbarkeit soll verbessert werden - wir werden daher nachhaltiger produzieren und uns selbst mit alternativen Energien versorgen. Das ist unser Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel.


Die Familienagenda ist gewaltig – und da die Niederlande ein sehr dicht besiedeltes Gebiet sind, wird es für Landwirte eigentlich in der Entwicklung immer unattraktiver einen Betrieb zu führen. Ein wichtiger Faktor für die Entscheidung unserer Kinder ist daher auch unsere Mitgliedschaft bei DMK. Durch die Vielfalt der Produktgruppen haben wir einen viel konstanteren Milchpreis. Nur so ist eine Molkerei überlebensfähig. Wir haben Vertrauen in DMK und das treibt uns an.

Weitere Artikel

Weitere Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft & Politik