Nach oben

< Zurück zur Übersicht
02.10.2019

Vom Milchwerk zum Technologiestandort

DMK Werk Erfurt feiert 50-jähriges Jubiläum

Erfurt, 02. Oktober 2019. Der Standort Erfurt hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Erfolgsgeschichte für die DMK Group entwickelt. Heute wurde im Rahmen eines offiziellen Empfangs das 50-jährige Bestehen des Werks in Erfurt gefeiert. Die Gäste aus Politik, Verbänden und Wirtschaft konnten sich im Rahmen eines Rundgang selbst einen Eindruck von der Entwicklung des Standorts verschaffen.   

v.l.n.r: J. Klausen, Werkleiter Erfurt, O. Müller, MdL Thüringen, H. Korte, AR-Vorsitzender der DMK Group, A. Bausewein, OB Stadt Erfurt, Dr. K. Wagner, Präsident des TBV, Th. Rodehüser, COO DMK Private Label, Dr. U. Kirchheim, Referent im TMIL

Im Jahr 1969 wurde der Grundstein für eine der wichtigsten Produktionssäulen der DMK Group gelegt. Der VEB Milchhof Erfurt hatte damals einen klaren Auftrag: Die Versorgung der Bevölkerung der Stadt und des Landkreises Erfurt mit Frischmilch, Milcherzeugnissen und Butter sowie die Herstellung von Kälberzuchtmitteln. Eine Aufgabe, die das Werk zwanzig Jahre lang zuverlässig erfüllte. Doch in den vergangenen Jahren wurde der Standort kontinuierlich ausgebaut und die Produktion deutlich erweitert. „Das Werk Erfurt ist ein gelungenes Beispiel für unseren Wirtschaftsstandort und die gezielte Wirtschaftsförderung der Stadt“, erklärt Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Erfurt, im Rahmen der Feierlichkeiten. „Denn in den vergangenen 20 Jahren hat sich der Standort als einer der größten Arbeitgeber in der Region etabliert.“ So sorgen heute tagtäglich über 330 Mitarbeiter dafür, dass Millionen Milchprodukte ihren Weg aus den hochmodernen Produktionsanlagen in die Regale der Supermärkte finden. 

Eine wichtige Säule der DMK Group
Das Engagement der DMK Group geht dabei auf das Jahr 1989 zurück, als das Werk eine enge Zusammenarbeit mit den Milchwerke Westfalen startete, die in den „Westthüringer Milchwerken“ mündete. Es folgten in den 1990er Jahren einige Fusionen, die schließlich 2011 mit dem Zusammenschluss der Humana Milchunion eG und der Nordmilch eG zur DMK Group endeten. Und seitdem ist viel passiert. „In den vergangenen Jahren hat das Werk Erfurt eine wichtige Rolle in unserem Produktionsnetz eingenommen. Eine Entwicklung, die vor allem durch den Einsatz unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie dem Engagement der Politik für den Wirtschaftsstandort Erfurt ermöglicht wurde“, betont Thorsten Rodehüser, COO der DMK Group. „Wir verarbeiten hier jährlich nicht nur 321 Mio. kg Milch unserer genossenschaftlichen Landwirte, sondern können hier aufgrund eines der modernsten Frischelager der Branche zentral Produkte aus unseren Werken bündeln und umweltschonend ausliefern.“

Produkte für die nationalen sowie internationalen Märkte und Marktführer im Food-Service
„Erfurt hat sich innerhalb der DMK Group vor allem auf den Bereich Desserts spezialisiert und gehört damit zu den wichtigsten Lieferanten des deutschen Einzelhandels,“ erklärt Jens Klausen, Leiter des Werks Erfurt. „Während uns hier in der Region die Menschen vor allem mit unserer Osterland Grütze verbinden, stellen wir in Erfurt aber auch Dessertprodukte in Großverpackungen für die DMK Marke MILRAM Food Service her, die deutschlandweit Marktführer in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung ist. Darüber hinaus produzieren wir hier nach höchsten Qualitätsstandards Eigenmarken für den deutschen und internationalen Lebensmittelhandel.“ Ermöglicht wurde dieser Erfolg vor allem durch den kontinuierlichen Ausbau der Produktionskapazitäten für unterschiedlichste Warengattungen. So können im Werk Erfurt beispielsweise pro Stunde allein über 54.000 Becher Sahne, 28.000 Becher Skyr oder 18.000 Becher der beliebten Osterland Grütze produziert werden.