Nach oben

Das Beste beider Welten: Theorie und Praxis.


Für eine besonders intensive Ausbildung steht die enge Verbindung von Theorie und Praxis. Während die Berufsschule theoretisches Wissen im Block- oder Teilzeitunterricht vermittelt, ist die praktische Mitarbeit am Arbeitsplatz ein weiterer wichtiger Teil der Ausbildung.

Bei uns stehen Ihnen qualifizierte Fachkräfte mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Ausbildung wird sorgfältig geplant und mit dem Rahmenlehrplan der jeweiligen Berufsschule abgestimmt. Als Auszubildende/r arbeiten Sie bereits aktiv mit, steigern Ihre Selbstständigkeit und festigen über eigene Erfolge das Erlernte.

 

Ausbildungsplatz finden >

Videos

Die Ausbildungsberufe bei der DMK GROUP

Video - Ausbildung zum Mechaniker/in
Video - Ausbildung zum Milchlaborant/in
Video - Ausbildung zum Elektroniker/in, Mechatroniker/in
Video - Ausbildung zum Milchtechnologen/in

Weitere Fragen zur Ausbildung?

Für den 01.08.2020 sind Ausbildungsplätze frei! Lesen Sie unsere Tipps und Informationen zur Bewerbung und bewerben Sie sich gleich online. Alternativ können Sie das Kontaktformular nutzen. Wir werden Ihre Fragen schnellstmöglich beantworten.

Tipps für Deine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Sie möchten sich bei uns für einen Ausbildungsplatz bewerben? Darüber freuen wir uns. Damit Ihre Bewerbung gut bei uns ankommt, sollten Sie ein paar Hinweise beachten. Der wichtigste: Bewerben Sie sich rechtzeitig! Für die meisten Ausbildungsberufe beginnen wir bereits etwa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn mit dem Auswahlverfahren. Bis dahin sollte Ihre Bewerbung bei uns sein.
Prinzipiell haben Sie zwei Möglichkeiten sich zu bewerben: Entweder Sie nutzen unsere Online-Bewerbung oder Sie stellen uns eine Mappe zusammen und schicken uns diese auf postalischem Wege. Beide Wege verlangen ein bisschen Vorbereitung. Folgende Unterlagen sollten Sie parat haben - je nach Ihrer gewählten Bewerbungsart digital oder in Papierform.

Lebenslauf

Verfassen Sie Ihren Lebenslauf in nicht-handschriftlicher, tabellarischer Form. Der Lebenslauf sollte Ihre persönlichen Daten enthalten und Ihre Schulausbildung und die Stationen bis zur geplanten Ausbildung bestenfalls lückenlos dokumentieren. Auch hier sollte – bei postalischer Bewerbung – die Unterschrift nicht fehlen. Für die Online-Bewerbung benötigen Sie den Lebenslauf in digitaler Form, bestenfalls als PDF.

Anschreiben zur Bewerbung

Das Anschreiben sollte maximal eine DIN-A4-Seite umfassen und individuell formuliert sein. Lassen Sie uns wissen, warum Sie sich bewerben, was Ihnen an dem gewählten Beruf gefällt und warum Sie meinen, dass es genau der richtige für Sie ist. Bei postalischer Bewerbung sollten beim Anschreiben keinesfalls Absenderangabe und Unterschrift fehlen. Bei der Online-Bewerbung haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anschreiben als PDF hochzuladen oder alternativ Ihren Anschreibentext direkt in das Formular zu kopieren.

Zeugniskopien (keine Originale)

Wir benötigen Kopien der letzten zwei Schulzeugnisse, von Abiturienten eine Kopie des Abiturzeugnisses (Beglaubigung nicht notwendig). Falls Sie eine weiterführende Schule besuchen, reichen Sie bitte das Abschlusszeugnis der allgemeinbildenden Schule auf jeden Fall mit ein. Bedenken Sie, dass diese Kopien für die Online-Bewerbung digital vorliegen müssen, bestenfalls als PDF.

Zusatzqualifikationen

Haben Sie besondere Qualifikationen erworben, Kurse besucht, Praktika absolviert, einige Zeit im Ausland verbracht, bereits berufliche Erfahrungen gesammelt? Dann lassen Sie es uns wissen. Falls Sie aussagefähige Bescheinigungen, Beurteilungen oder Ähnliches darüber haben, lege diese bitte in Kopie bei oder laden Sie diese bei der Online-Bewerbung hoch.

Berichte

Erfahrungsberichte unserer Auszubildenden

Industriekaufmann
Fachinformatiker

Erfahrungsbericht: Manuel Karli, Ausbildung zum Industriekaufmann

Name, Vorname: Karli, Manuel
Alter:
28 Jahre
Ausbildung: Industriekaufmann
Derzeitige Funktion: Sachbearbeiter Landwirtschaft/Mitglieder

Seit wann arbeitest Du bei DMK und wie bist Du auf DMK gestoßen?
2010 habe ich bei DMK eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen und bin nun als Sachbearbeiter im Bereich Landwirtschaft tätig. Auf das Unternehmen als Arbeitgeber bin ich durch einen ehemaligen Auszubildenden aufmerksam geworden, der noch heute im Unternehmen tätig ist. Seine Erzählungen über seine Arbeit bei DMK haben mich überzeugt, mich auch für eine Ausbildung zu bewerben.

Warum gefällt Dir der Arbeitgeber DMK?
DMK entwickelt sich immer weiter. Seit ich hier vor vier Jahren angefangen habe, hat sich die Mitarbeiterzahl fast verdreifacht, Umsatz und Gewinn haben sich stetig erhöht. Auch jetzt ist kein Stillstand in Sicht. Vielmehr peilen wir ein großes Ziel an, das auch in unserem Leitbild steht: Wir wollen Europas erfolgreichste Molkerei-Genossenschaft werden. Junge Leute bekommen bei DMK Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Jemand, der im Job etwas erreichen möchte, wird auch entsprechend gefördert. Beispiele von ehemaligen Auszubildenden oder Trainees, die mittlerweile ranghohe Positionen im Unternehmen eingenommen haben, gibt es hier zur Genüge.

Was schätzt Du besonders an DMK / DMK bedeutet für Dich?
Besonders schätze ich das familienähnliche Verhältnis innerhalb des gesamten Unternehmens. Es ist kein Geheimnis, dass der Wohlfühlfaktor eine hohe Auswirkung auf die Arbeitsleistung jedes Einzelnen hat. Meiner Meinung nach bietet DMK hier beste Voraussetzungen und Arbeitsbedingungen, um ein optimales Ergebnis durch hohe Motivation über alle Bereiche hinweg erzielen zu können. Es ist schön zu sehen, dass man seinen eigenen Beitrag zum Gesamtergebnis leisten kann und dadurch ein kleiner Teil dieser doch sehr großen DMK-Familie ist.

Was ist Dir besonders wichtig an Deinem Job?
Wie den meisten Kolleginnen und Kollegen ist mir besonders die Freude an meiner Arbeit wichtig. Aber auch ein gutes Arbeitsklima ist nicht zu unterschätzen, wenn es um das Wohlbefinden im eigenen Job geht. Selbstverständlich muss man auch Interesse an den eigenen Tätigkeiten haben. Dann kann man die bei DMK vorhandenen Möglichkeiten nutzen, sich beruflich durch Seminare, Schulungen oder ein Studium weiterzuentwickeln.

Was war bis jetzt Dein schönstes Erlebnis bei DMK?
Die schönsten Erlebnisse bei DMK sind ganz klar die Fußballspiele mit der Betriebsmannschaft und das Gesamtbetriebsfest. Hier hat man immer die Möglichkeiten neue Kollegen aus anderen Standorten kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Erfahrungsbericht: Kevin Buch, Fachinformatiker – Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Name, Vorname: Buch, Kevin
Alter: 21 Jahre
Derzeitige Funktion:
Fachinformatiker – Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Aufgaben: Ich bin Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Meine Haupttätigkeit ist die Entwicklung von Verbindungen zwischen SAP- und anderen Systemen. Außerdem entwickle ich in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachbereichen Software in der Programmiersprache „ABAP“ für den Konzern DMK.

Wie ist Dein bisheriger Werdegang bei DMK?
Meinen Realschulabschluss habe ich an der KGS-Leeste gemacht. Danach entschied ich mich, ein berufsvorbereitendes Jahr an einer Schule für Wirtschaft und Informatik zu besuchen. Das dazugehörige einmonatige Betriebspraktikum absolvierte ich bei der NORDMILCH GmbH und wurde dort direkt gefragt, ob ich mir eine Ausbildung als Fachinformatiker, Fachrichtung Anwendungsentwicklung, vorstellen kann. Kurz nach meinem Ausbildungsbeginn wurde im Jahr 2011 aus Nordmilch und Humana DMK Deutsches Milchkontor GmbH, die größte deutsche Molkerei-Genossenschaft. Meine Ausbildung habe ich im Juli 2014 erfolgreich abgeschlossen und ich war sehr froh, als mir seitens DMK angeboten wurde, meine berufliche Karriere im Anschluss an die Ausbildung im Unternehmen fortführen zu können. Während meiner Ausbildung hat mir besonders gut das selbstständige Arbeiten mit verschiedenen Systemen und Anwendungen, die werksübergreifenden Besprechungen und die Beratungen der Fachbereiche gefallen. Super war aber auch, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, für einige Wochen in unserem Werk in Zeven und in der Verwaltung in Bremen arbeiten zu dürfen. Eine schöne Erfahrung war das Mitfahren auf einem Milchsammelwagen. Dadurch lernt man den gesamten Weg der Milch kennen – von der Abholung bis zur Weiterverarbeitung. Insgesamt ist die Ausbildung als Fachinformatiker sehr vielfältig und man bekommt Einblicke in verschiedenste Abteilungen.

Wie bist Du auf DMK aufmerksam geworden?
Aufmerksam geworden bin ich auf das Unternehmen durch einen früheren Nachbarn und durch die Internetseite. Ich habe mich dann beworben und eine Einstiegsqualifikation (Langzeitpraktikum) bei der damaligen NORDMILCH GmbH durchlaufen.

Warum gefällt Dir der Arbeitgeber DMK?
Die Tätigkeiten sind enorm abwechslungsreich und vielfältig. Die Kollegen sind immer aufgeschlossen und freundlich und helfen auch nach der Ausbildung gerne weiter. Insgesamt ist die Stimmung sehr gut, und die Zusammenarbeit mit netten Kollegen macht jeden Tag Freude.

Was ist Dir besonders wichtig an einem Job bei DMK?

Bei DMK zu arbeiten heißt für mich, vor allem einen sicheren Arbeitsplatz zu haben. Das ist bestimmt das Wichtigste. Aber auch die Abwechslung innerhalb der Tätigkeiten und die guten Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen sind gerade im Hinblick auf die berufliche Zukunft entscheidend.

Was war bis jetzt Dein schönstes Erlebnis bei DMK?

Es war toll zu erleben, dass Nordmilch und später DMK mir als Realschulabsolvent die Chance gegeben haben, eine sehr gute Ausbildung als Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung zu beginnen. Ich bin stolz darauf, dass ich im Anschluss an die Ausbildung übernommen wurde.