Nach oben

DEENNL
09.01.2018

Stellungnahme DMK: Bundeskartellamt stellt Musterverfahren ein

Bremen, 09. Januar 2018. Die Deutsche Milchkontor GmbH (DMK Group) und die in der Erzeugergenossenschaft Deutsches Milchkontor eG zusammengeschlossenen Bauern und DMK-Eigentümer begrüßen die Entscheidung des Bundeskartellamtes, das gegen DMK geführte Musterverfahren wegen der Lieferbedingungen bei der Rohmilcherfassung einzustellen.
Die Lieferbedingungen von DMK sind in der Milchwirtschaft absolut üblich. Sie sichern einerseits den bäuerlichen Betrieb im ländlichen Raum sowie andererseits betriebswirtschaftlich belastbare Planungen der Molkerei, und damit auch im Interesse beider Seiten deren Investitions- und Zukunftsfähigkeit. Die DMK Group begrüßt, dass das Bundeskartellamt explizit die von der DMK-Vertreterversammlung im Juni 2017 beschlossene Satzungsänderung in der Begründung anführt. Sie bietet jedem Mitglied die Möglichkeit, die zweijährige Andienungspflicht auf ein Jahr zu reduzieren. DMK hat klare Ziele: Das Unternehmen will einen guten Milchpreis auszahlen können und sich gleichzeitig gut entwickeln. Nur die garantierte Kombination einer umfassenden und ständigen Absatzgarantie für die mitgliedschaftlichen Milcherzeuger einerseits und einer effizienten Werksauslastung, Produktion und Vertriebsplanung auf Seiten der Molkerei, kann die Existenz der bäuerlichen Betriebe und eine qualitativ hochwertige Versorgung der Bevölkerung mit Molkereiprodukten sichern.