Nach oben

DEENNL

Milchwirtschaftlicher Laborant

Kurzbeschreibung:
Milchwirtschaftliche Laboranten führen während der verschiedenen Produktionsstationen chemische, physikalische und mikrobiologische Untersuchungen an den Milchprodukten durch. Sie nehmen Proben, analysieren diese mit Hilfe der Laborgeräte und dokumentieren sie. Milchwirtschaftliche Laboranten kontrollieren außerdem alle für die Produktion benötigten Stoffe (Zusatzstoffe, Wasser, Verpackungen) auf ihre Qualität.
Tätigkeiten:
Folgende Ausbildungsinhalte sind beispielsweise Teil der betrieblichen Ausbildung:
  • Bedienen von Laborgeräten und Labor-EDV-Anlagen
  • Proben auswählen und entnehmen
  • Produkte sensorisch überprüfen
  • Durchführen von chemischen, physikalischen sowie mikrobiologischen Untersuchungen von Rohstoffen, Milch, Milchprodukten in allen Herstellungsstadien, sowie von Wasser, Abwasser, Luft und Verpackungsmitteln
  • Untersuchungsergebnisse auswerten, beurteilen und dokumentieren
Berufsschule:
Während des Blockunterrichts an der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Oldenburg, an der Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft (LVAM) in Malente oder an der Milchwirtschaftlichen Lehr- und Untersuchungsanstalt (MLUA) in Oranienburg erwirbt man grundlegende Kenntnisse auf verschiedenen für den Beruf wichtigen Gebieten, zum Beispiel über:
  • Chemische und physikalische Eigenschaften von Stoffen unterscheiden und Charakterisieren
  • Chemische und physikalische Untersuchungen durchführen
  • Aufbau und Funktion lebendiger Systeme nachweisen
  • Betriebliche Abläufe bei der Herstellung von Milchprodukten organisieren und kontrollieren
  • Daten im milchwirtschaftlichen Betrieb erfassen und verarbeiten
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre
Voraussetzung:
  • sehr guter Hauptschulabschluss / guter Realschulabschluss
  • gute Noten in den Naturwissenschaftlichen Fächern
  • Teamfähigkeit
Quelle: Berufenet