Nach oben

DEENNL

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Kurzbeschreibung:
Ob in der Erfrischungsgetränke-, Feinkost- oder Nährmittelindustrie: Fachkräfte für Lebensmitteltechnik stellen an automatisierten bzw. computergesteuerten Maschinen und Anlagen die verschiedensten Lebensmittel her. Sie sind vom Eingang der Rohwaren bis zum fertig verpackten Produkt an allen Stationen der Verarbeitung beteiligt. Zunächst nehmen sie Rohstoffe, Halbfertig- und Fertigprodukte entgegen und prüfen sie. Dann leiten sie diese weiter ans Lager oder direkt an die Verarbeitung. Sie sorgen dafür, dass die für die jeweilige Produktion nötigen Zutaten bereitgestellt werden, bereiten sie vor und richten die Maschinen und Anlagen ein. Nach festgelegten Rezepturen geben sie die Zutaten dazu und starten die Produktion. Sie überwachen die Verarbeitungsschritte wie Mischen, Haltbarmachen und Verpacken und greifen bei Abweichungen oder Störungen sofort ein. Außerdem kontrollieren sie laufend die Qualität der Zwischen- und Endprodukte.
Tätigkeiten:
Folgende Ausbildungsinhalte sind beispielsweise Teil der betrieblichen Ausbildung:
  • Rohwaren, Halbfertigprodukte und Fertigerzeugnisse annehmen
  • Lebensmittel maschinell vorbehandeln (reinigen, trocknen, schälen, zerkleinern)
  • Roh- und Zusatzstoffe sowie Halbfabrikate nach vorgegebenen Verfahren und Rezepturen bearbeiten
  • Produktionsanlagen bedienen und überwachen
  • Prozessabläufe steuern und kontrollieren
  • bei Störungen eingreifen
  • Proben entnehmen
  • Hygienevorschriften beachten
  • Waren lagern und verpacken
  • technische Wartungs- und Umrüstarbeiten ausführen
  • Maschinen, Anlagen, Behälter, Räume, Rohrleitungssysteme reinigen und desinfizieren
Berufsschule:
Während des Blockunterrichts an der Süßwaren-Akademie (ZDS) in Solingen erwirbt man grundlegende Kenntnisse auf verschiedenen für den Beruf wichtigen Gebieten, zum Beispiel Lebensmittelinhaltsstoffe untersuchen
  • Lebensmittel vorbehandeln und verpacken
  • Produktionsanlagen reinigen, pflegen und warten
  • Lebensmittelqualität prüfen und sicherstellen
  • Verpackungsprozesse steuern und kontrollieren
  • Lebensmittel konservieren
  • Getränke herstellen
  • Produktentwicklung planen und präsentieren
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre
Voraussetzung:
  • guter Realschulabschluss
  • Teamfähigkeit
  • gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie, ...)
Quelle: Berufenet