Nach oben

DEENNL

Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung)

Kurzbeschreibung
Die Ausbildung zum Fachinformatiker mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung umfasst das Erlernen der Fähigkeiten für die Entwicklung komplexer Softwarelösungen und die Erweiterung bestehender Softwaresysteme für die unternehmensinternen Abläufe. Dazu gehören zum einen die technischen, mathematischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen, zum anderen aber auch die Analyse von Prozessen, sowie Projektplanung. Der Umgang mit multimedialen Systemen, sowie die Administration von Infrastruktursystemen, gehören ebenso zur Ausbildung, wie die kundenbezogene Vermittlung von informationstechnischen Inhalten.
Tätigkeiten:
Folgende Tätigkeiten sind beispielsweise Teil der betrieblichen Ausbildung:
  • Ermittlung des Bedarfs an informations- und telekommunikationstechnischen Produkten und Dienstleistungen
  • Beratung und Information von Kunden
  • Errechnung von Kosten und Erträgen für erbrachte Leistungen
  • Aufgabenbezogene Bewertung und Auswahl von Informationen
  • Wirtschaftlicher und ökologischer Einsatz von Arbeits- und Organisationsmittel
  • Kennenlernen von Einsatzfeldern und Entwicklungstrends in der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Zusammenstellung, Verbindung und Test von Systemen
  • Auswahl und Anwendung von Programmiersprachen
  • Kennenlernen der verschiedenen Arten von Testverfahren, wie Testpläne erstellt und durchgeführt rgani und man die Testergebnisse auswertet
  • Erstellung von Schulungsunterlagen und Durchführung von Anwenderschulungen
  • Auswahl von Datenbankprodukten
  • Auswahl und Einkauf von Software
  • Kennenlernen von Modellen zu Lizenz- und Wartungsvertragen
  • Festlegen von Projektzielen und Definition von Teilaufgaben
  • Erstellung von Anwendungslösungen und Übergabe dieser an Kunden
  • Durchführung von softwarebasierten Präsentationen und Integration von Ton, Bild und Text in eine Präsentation
Berufsschule:
Während des theoretischen Unterrichts in der Berufsschule erwirbt man grundlegende Kenntnisse auf verschiedenen für den Beruf wichtigen Gebieten, zum Beispiel über:
  • Der Betrieb und sein Umfeld
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • Fachliches Englisch
  • Einfache und vernetzte IT-Systeme
  • Öffentliche Netze, Dienste
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre
Voraussetzung:
  • 11rgani bis sehr 11rgani Realschulabschluss, (Fach-)Abitur
  • gute Mathematik, Physik- und Englischkenntnisse
  • Eigeninitiative, selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Führerschein
Quelle: Berufenet